Frauen

Frauen2019-11-06T19:06:58+00:00

Werden Sie kein Teil einer Statistik!

selbstverteidigung-frauen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Gefahrensituationen richtig einschätzen und vermeiden können. Sie werden lernen, selbstsicher aufzutreten, mit Körpersprache und Stimme Grenzen zu ziehen und sich in einer Notlage effektiv zu verteidigen – auch gegen körperlich viel stärkere Angreifer. Das Training macht Spaß und es gibt dabei viel Interessantes zu entdecken, wie zum Beispiel warum Entschlossenheit viel wichtiger ist als bloße Muskelkraft.

Auszug:
– Formen von Gewalt
– Ablauf von Gewalttaten
– Gefahrenerkennung und -vermeidung
– ANGSTKONTROLLE
– Deeskalationsstrategien
– Selbstbehauptung
– Notwehr und Nothilfe
– Effektive Selbstverteidigung
…und mehr!

Selbstschutz für Frauen und Mädchen (ab 13 Jahren)! Handlungsempfehlungen.

Entdecke deine Power!
Gefahren sicher erkennen, vermeiden, abwehren….
Kursinhalte:
– Wie gehen Täter vor?
– Was sage ich durch meine Körpersprache?
– Was sind meine natürlichen Waffen?
– Was sind die Ziele?
– Wie schlage ich wirkungsvoll zu?
– Wie vermeide ich Panik?
– Was tun, wenn ich am Boden liege?
– Wie bekomme ich einen schwereren Mann von mir runter?
– …und mehr!

Wir bieten Gruppentrainings in Kooperation mit:

KRAV MAGA Street Defence Berlin beim Shindokan e.V, Askanierring 93, Block 41, 2. OG, 13587 Berlin

Trainingszeiten

Montags: 

20:00 – 21:00

Mittwochs: 

20:00 – 21:00

Ständig wiederkehrende Inhalte nach dem Motto:

Wehr Dich!
Gewaltprävention für Frauen…
Die professionelle Unterstützung zur Gewaltprävention in einer Gesellschaft, die dies zunehmend notweniger macht! Dieses Training wird einen wirksamen Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit und des Sicherheitsgefühls der Teilnehmerinnen leisten.
Unsere Ziele:
– Gefahrenerkennung und Gefahrenvermeidung
– Notkonzepte für den „Kampf“, wenn dieser unvermeidbar ist
– Keine komplexen Bewegungsabläufe, sondern reflexartige, effektive
Abwehrbewegungen, somit unter Stress abrufbar

Eine Studie der Polizei Hannover zum Gegenwehrverhalten bei Vergewaltigungen und sexuellen Nötigungen zeigt, dass bereits bei leichter konsequenter Gegenwehr der Frauen 68,4% der Täter die Tat abgebrochen haben. Bei massiver Gegenwehr konnten sogar 84,3% der Frauen den Täter zur Aufgabe bewegen.